Sturmschaden ÖBB

02.02.2020 Piberbach Technischer Einsatz

Alarmiert um 05:55, Eingerückt um 07:04

Mannschaft 22

Weitere Kräfte FF Piberbach, ÖBB Einsatzleiter und Bauzug


Ein Nahverkehrszug der ÖBB ist Sonntagfrüh bei Piberbach (Bezirk Linz-Land) mit einem in die Oberleitung gestürztem Baum kollidiert.

Der Sturm dürfte den Baum neben der Bahnstrecke offenbar zu Fall gebracht haben, welcher in weiterer Folge in die Oberleitung der Pyhrnbahnstrecke stürzte. Die herannahende S-Bahn-Garnitur rammte den Baum sowie die Aufhängung der Oberleitung. Der Zug wurde erheblich beschädigt. Die Einsatzkräfte wurden zur Evakuierung der Fahrgäste alarmiert. Ersten Angaben zufolge mussten vier Personen von der Feuerwehr auf offener Strecke evakuiert werden. Die Feuerwehr entfernte nach der Freigabe durch den Verantwortlichen der Bahn anschließend den Baum aus der Leitung.

Die Bahnstrecke ist aufgrund der beschädigten Oberleitung vermutlich noch bis zum Abend hin zwischen Kematen an der Krems-Piberbach und Neuhofen an der Krems unterbrochen. Die ÖBB hat einen Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Foto/Text: laumat.at

 

Info FF Kematen: Die Einsatzstelle wurde nach Rückspraceh mit der einsatzleitenden Feuerwehr Piberbach und der ÖBB verlassen. Der Zugverkehr auf der Pyhrnbahn ist durch den Schaden bis zur Reparatur eingestellt.



© 2007 - 2020, Freiwillige Feuerwehr KEMATEN an der Krems
CMS entwickelt von Alexander Petkov und Maximilian Petkov